Kosten

Kosten Osteopathie


Die Kosten für die 1. Behandlung, in der auch die Befundung stattfindet, betragen 95,-€  (50 Min), ebenso jede weitere Erwachsenen-Behandlung (in der Regel ab dem 14. Lj. oder nach Absprache mit dem Therapeuten).

 

Bei Kindern hat sich herausgestellt, dass für Folgebehandlungen entweder die halbe Zeit gut ausreicht oder sie oft auch nicht länger still liegen wollen, daher in der Regel 50,-€ (25min).

 

Der Kontrolltermin (5 – 10 Min) für Neugeborene, 1-3 Wochen nach der Behandlung, ist kostenfrei und dient der Sicherheit von Eltern und Therapeut, dass alle Korrekturen „gehalten“ haben.

 

Zusätzlich zum bitte gut ausgefüllten Anamnesebogen (auch eine Operation, die 40 Jahre zurückliegt, hat eine Narbe hinterlassen…), brauchen sie unter Umständen je nach Vereinbarung mit ihrer Kasse, eine Privatverordnung ihres Arztes.

Je nach ihrer Versicherungssituation können sie die Behandlung ganz oder teilweise erstattet bekommen.


Auch die Abrechnung nach der Gebührenverordnung für Heilpraktiker ist seit 11.7.2012 möglich.

Osteopathie ist keine allgemeine gesetzliche Kassenleistung.

Seit 01.01.2012 übernehmen teilweise auch gesetzliche Kassen bis zu 80% der Kosten für bis zu 6 osteopathische Behandlungen pro Jahr. Dazu benötigen Sie eine Privatverordnung bzw. grünes Rezept vom Arzt und der Therapeut muß Mitglied in einem anerkannten Berufsverband sein. In meinem Fall ist das der bvo (Dahlia Abramovic)

Hier können Sie sich über den aktuellen Stand informieren:  http://bv-osteopathie.de-kostenerstattung.php 

oder Sie rufen vor Behandlungsbeginn bei Ihrer Kasse an und erkundigen sich über die aktuellen Erstattungsmöglichkeiten.